Fachwissen

Aufbau und Eigenschaften der VARTA® ProMotive AGM Truck-Batterie

Aufbau und Eigenschaften der VARTA® ProMotive AGM Truck-Batterie

Teilen

Die Truck AGM-Batterie im Detail

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die neue Truck AGM-Batterie kaum von einer herkömmlichen Lkw-Batterie. Dennoch ist sie ein Meilenstein im Bereich der Nutzfahrzeugbatterien. Dank modernster AGM-Technologie erfüllt sie alle Anforderungen, die renommierte Hersteller an hochwertige und im Alltag bewährte Erstausrüsterqualität stellen. Werfen wir einen Blick auf das Innenleben der AGM-Batterie.

Die AGM-Batterie Technologie

Die Truck AGM-Batterie ist ein Ergebnis der langjährigen Expertise, die VARTA® bei der Herstellung von Start-Stopp-Batterien besitzt. Seit Beginn der Produktion von AGM-Batterien im Jahr 2003 haben unsere Werke in Deutschland die Fahrzeughersteller und Werkstätten in der ganzen Welt mit mehr als 70 Millionen AGM-Batterien beliefert. Die Abkürzung AGM steht für Absorbent Glass Mat – ein Hinweis auf den Glasvlies-Separator, der die Säure bindet und gleichzeitig die positiven und negativen Platten voneinander trennt.

Das Alleinstellungsmerkmal der VARTA AGM Batterie ist das Powerframe® Design. Bei der VARTA Promotive AGM Batterie kommt das Powerframe®-Gitter erstmals sowohl auf der positiven als auch auf der negativen Platte zum Einsatz. Das auf maximale Performance hin optimierte Design der Powerframe®-Gitter gewährleistet herausragende Starteigenschaften, auch bei niedrigem Ladezustand. 

Die AGM-Technologie ist mit einem aufwendigen und technologisch anspruchsvollen Herstellungsverfahren verbunden. Bei der Herstellung von konventionellen Nassbatterien wird die Batteriesäure am Ende der Produktion durch Öffnungen im Deckel einfach eingefüllt. Dies würde bei einer Truck AGM-Batterie nicht funktionieren – hier kommt eine besondere Technik zum Einsatz, um den Elektrolyt in die Glasvlies-Separatoren einzubringen. Dazu wird im Batteriekasten ein Vakuum erzeugt, das anschließend die Säure in die Separatoren zieht und so für eine optimale und gleichmäßige Verteilung sorgt. 

Innovation mit Präzision 

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der AGM-Batterie ist die Kompression innerhalb der Zellen. Platten und Separatoren müssen mit dem richtigen Druck aufeinander gepresst werden. Dieser Druck darf weder zu hoch noch zu niedrig ausfallen, damit die Batterie ihr Leistungsoptimum entfalten kann. Um eine gleichmäßige Kompression über die gesamte Lebensdauer der Batterie zu gewährleisten, wurde ein verstärkter Batteriekasten entwickelt. Er kommt exklusiv bei der VARTA Truck AGM Batterie zum Einsatz. 

Die hohe Kompression der Zellen lässt sich auch vom Laien anhand der gewölbten Gehäusewandungen erkennen. Diese Wölbung ist normal und weist auf ordnungsgemäß funktionierende Batteriezellen hin. Eine weitere Besonderheit der AGM-Technologie: Bei jeder Zelle handelt es sich um ein geschlossenes System. Das heißt: Jede einzelne Zelle ist mit einem eigenen Ventil verschlossen, welches bei Ladung der Batterie das entstehende Gas sicher über eine Zentralentgasung mit Rückzündschutz ableitet. Liegt kein Überdruck an dichtet das Ventil die Zelle perfekt ab, damit kein Sauerstoff von außen in die Zelle gelangt. Dies ist wichtig, da die Platten nicht von freier Säure umschlossen sind. Ohne Ventil könnte Sauerstoff an die Platten gelangen, was zur Entladung der Zellen und damit zu einem frühen Ausfall führen würde. Dieses AGM-spezifische System der geschlossenen Zellen trägt zur hohen Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Truck AGM-Batterie bei.


Teamwork für beste Performance

Vom ersten Prototypen bis zum serienfertigen Produkt haben unsere Ingenieure, Projektleiter und Profis im Werk und der Entwicklung über die gesamte Projektlaufzeit in enger Zusammenarbeit die AGM-Batterie zur Serienreife gebracht. Diese Batterie setzt in Sachen Leistung, Zuverlässigkeit und Qualität neue Maßstäbe bei zyklenfesten Truck-Batterien. Die langjährige Erfahrung im Bereich der AGM-Technologie und der richtigen Fertigungsverfahren, sowie unser enger Austausch mit den Nutzfahrzeugherstellern waren hierbei die Garanten für den Erfolg dieses Projekts und des Serienprodukts.